Projektübersicht

Der ISBZ e.V. (Integratives Sport- und Betreuung-Zentrum) ist ein Eltern-Verein. Sinnvolle Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung an der Astrid Lindgren-Schule in Hesselhurst ist unser Ziel. Das schaffen wir vor allem durch das Bogenschießen auf unserer eigenen Bogensportanlage. Kunstprojekte, Sport, Spiel und Spaß auf unserem Freizeitgelände und Ferienfreizeiten gehören zu unserem Angebot.

Kategorie: Bildung

Stichworte: ISBZ e.V., Astrid Lindgren-Schule, Freizeit, Behinderung, Bogenschießen

Finanzierungszeitraum 17.03.2017 15:38 Uhr - 29.05.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Sommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung haben wenig bis gar keine Gelegenheit Sport in einem Verein auszuüben und ihre Freizeit mit Gleichaltrigen zu verbringen. Unser Verein bietet auf dem vereinseigenen Übungsgelände Bogenschießen als Sport an und ermöglicht die Teilnahme an Wettbewerben bis zur deutschen Meisterschaft. Dazu bieten wir eine Nachmittagsbetreuung und Ferienfreizeiten mit Spiel und Spaß.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung erlernen das Bogenschießen und üben es in ihrer Freizeit auf allen Leistungsebenen aus. Sie verbringen ihre Freizeit nach dem Unterricht auf unserem Bogensportplatz und dem angrenzenden naturnahen Freizeitgelände. Sie erleben Gemeinschaft, haben Spaß miteinander und entwickeln Interessen und Hobbys. In den Kunstprojekten entdecken sie (und wir) ihre Kreativität. Selbstvertrauen zu schaffen ist unser wichtigstes Ziel bei allem.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Sie sehen es wie wir: Inklusion fällt nicht vom Himmel, Inklusion beginnt mit Begegnung auf Augenhöhe. Beim Bogenschießen starten unsere Schüler inzwischen auf allen Ebenen in den regulären Wettbewerbsklassen. Da ist so mancher langjährige Sportfunktionär aus allen Wolken gefallen. Inklusion funktioniert mit ideeller und finanzieller Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser Bogensportplatz und das Freizeitgelände wurden in den letzten Jahren in Elternarbeit mit enormem Fleiß und wenig Geld angelegt. Nun ist manches in die Jahre gekommen und muss erneuert werden, z.B. das Tipi, Trampolin, Sonnenschutz, Zielscheiben, 3-D-Ziele, Bögen, Pfeile, Sicherheitsanlagen (z.B. eine Ampel), finanzielle Unterstützung der Teilnahme unserer Bogensportler an Wettbewerben in ganz Deutschland, finanzielle Unterstützung der Sommer- und Winterfreizeiten des Vereins.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der ISBZ e.V. ist ein von Eltern gegründeter Verein zur Förderung des Sports und der Freizeitgestaltung an der Astrid Lindgren-Schule. Verein und Schule arbeiten eng zusammen und helfen und unterstützen sich gegenseitig vor allem ideell. Finanzielle Hilfe kann die Schule nicht leisten, deshalb das nehmen wir teil beim Crowdfunding der Volksbank Bühl.